Header image  
Wickelkommode  
     Sie befinden sich hier: www.babysachen.org > Babymöbel > Wickelkommode
 
 
 
 

 
 


Der Stillstuhl - für eine herrliche Zeit zu zweit

Stillsessel

Alles steht bereit und wartet auf den neuen Erdenbürger. Da wurde das Babybett im farbenfrohen Kinderzimmer aufgestellt und im Schrank tummelt sich bereits die Bekleidung, vom geringelten Söckchen bis zum Lätzchen - alles vorhanden. Ja sogar erstes Spielzeug schmückt den Raum.

Nur wo darf der Säugling seine ersten Mahlzeiten zu sich nehmen? Denn diese gelangen ja von der Mutterbrust direkt in sein kleines Mündchen. Da braucht es einen extra bequemen Wohlfühlplatz für Mutter und Kind. Das Baby fühlt sich ohnehin stets wohl bei seiner Mama. Doch als frischgebackene Mutti kann es dann auch schon etwas gemütlich werden. Und hierbei sorgt dann ein guter Stillstuhl oder Stillsessel, auch genannt. Sich dort hinein pflegen und Rücken wie Beine einfach mal zur Ruhe kommen lassen. Den Kopf entspannt nach hinten lehnen. Das Baby sicher und ohne zu ermüden stillen. Der Sinn eines Stillstuhls besteht darin, dass sich Mutter und Kind von allen Strapazen gemeinsam erholen können.

Drum prüfe was du an dich bindest

Ein Stillstuhl soll eine gewisse Breite zeigen. Es nützt nichts, wenn sich Frau Mama dort beengt fühlt. Deshalb immer daran denken, dass nach der Geburt nicht sogleich ein Traumgewicht vorhanden ist. Außerdem verweilt man im Stillstuhl ja zu zweit. Um den richtigen Rhythmus beim Stillen zu finden, geht hier gar nichts ohne einen sanften Schaukeleffekt. Das neue Möbelstück darf sich durchaus von den anderen Einrichtungsgegenständen abheben. Kunstleder eignet sich besonders als Material. Es nimmt Flecken nicht so leicht übel. Aber auch ein Bezug aus Leinen oder Mikrofaser eignen sich als Stillstuhlkandidat. Man achte auch auf die Körpergröße. Nein, nicht von der Prinzessin oder dem Prinzen, sondern von der Mutter. Der Schopf muss sich ohne harte Kanten zu spüren, in seine Umgebung hinein kuscheln können.

Damit für später etwas zurück bleibt ...

Und die Beine, diese gehören hoch auf einen zugehörigen Hocker. Ob der Rohbau des Stuhls aus Metall oder Holz besteht, lässt die Geschmacksfrage stellen. Wobei Metall stets cool anzusehen ist. Holz vermittelt als Naturprodukt zusätzlich Wärme. Eine Rolle zur Entscheidung spielt der spätere Einsatz des Stillsessels. Denn auch die glücklichste Stillzeit findet irgendwann ein Ende. Stellen sich dann keine weiteren Nachfolger ein, wird aus dem Stillsessel ein Ort der Muße werden. Diesen Aspekt sollte man nicht aus den Augen verlieren. Ein Stillstuhl, leicht wippend oder in Funktion eines Schaukelstuhls, heißt es vorab zu überlegen. Was nun schön schaukelt, macht später vielleicht seekrank ...

Bunt jedoch nicht Kunterbunt

Damit Farben nicht zum Schreier werden, die Regel des einfügen oder des kontrastreichen Abhebens, beherzigen. Also entweder das Model farblich an weitere Möbel angleichen, oder einen Farbton wählt, der einen ganz anderen Richtung hat. Nur darauf achten, dass sich die Farben nicht "beißen."

"La, Le, Lu" - nun träum du ...

Nun ist es vollbracht. Der Stillsessel steht am Fenster und auch der Goldschatz ist eingetroffen. Wohlbehalten ruht er nun genüsslich schmatzend in der Mutters Arm. Gerade in diesem Moment erklingt aus dem Radio ein altes Lied "Lass die Sonne wieder scheinen" ... Doch dieser Bitte braucht es hier nicht. Mama mit Baby lassen sich sanft in Träume wiegen. Gemütlich, Funktionell - ein Profi halt der Stillstuhl für einen schönen und geborgenen Lebensanfang.

zurück zur Seite Babymöbel

zurück zur Startseite

 

 

 
Rund um das Baby