Header image  
Wickelkommode  
     Sie befinden sich hier: www.babysachen.org > Babymöbel > Wickelkommode
 
 
 
 

 
 
Wickelkommode

Die Wickelkommode ist neben dem Babybett das wichtigste Möbelstück, das man sich anschaffen sollte. Oftmals werden Wickelkommoden zwar als unnötig angesehen. Eine moderne Wickelkommode ist aber aufgrund der Tiefe zumeist ein wahres Stauraumwunder. Darüber hinaus sind Wickelkommoden so konstruiert, das die Wickelplatte abschraubbar ist, so dass die Wickelkommode anschließend als normale Kommode zu nutzen ist.

Wer handwerklich geschickt ist, kann aber auch eine Arbeitsplatte als Wickelkommode in eine Raumecke montieren. Dies hat den Vorteil, dass die Liegefläche für das Baby so breit sein kann, dass ein Herunterfallen kaum möglich ist. Aber auch dann: Vorsicht ist immer angesagt! Lassen Sie Ihr Baby NIE unbeaufsichtigt auf der Wickelkommode liegen. Auch Neugeborene und kleine Babys, die sich vermeintlich noch nicht bewegen, d.h. drehen können, machen unvorhergesehene Bewegungen und fallen herunter. Die Folgen eines Sturzes aus dieser Höhe sind nicht absehbar.

Generell sollte die Wickelkommode so gestaltet sein, das man bequem alle Dinge, die man für das Wickeln braucht, erreicht, ohne das Baby außer Acht lassen zu müssen. Aber auch wenn Sie sich einmal bücken müssen, um etwas aufzuheben, sollte immer eine Hand an dem Baby sein. Nur so können Sie das Risiko, dass das Baby herunterfällt, minimieren.

Die Wickelmaterialien sollten so verstaut sein, dass das Baby auch dann, wenn es im Babyzimmer herumkrabbelt, nicht dran kommt. Die modernen Windeln, die so gut den Urin im Material halten, sind für Babys, die an allem herumknabbern und lutschen, giftig.

Im Trend sind übrigens derzeit Wickelkommoden aus Holz, sei es Kiefer oder auch Buche.

zurück zur Seite Babymöbel

zurück zur Startseite

 

 

 
Rund um das Baby