Header image  
Laufstall  
  
 
 
 
 

 
 
Der Laufstall

Ob Sie einen Laufstall – auch Laufgitter – wirklich brauchen, hängt von Ihrer häuslichen Umgebung ab. Haben Sie eine sehr sichere Wohnung, wo das Baby, wenn es krabbeln und laufen kann, nahezu überall herumtollen kann, brauchen Sie einen Laufstall vielleicht nicht. In den meisten Fällen aber gibt es schon die ein oder anderen Gefahren – immerhin gibt es kaum ein Baby, das nicht von Kabeln fasziniert ist und das daran hängende Gerät kann dann auf das Baby fallen. Insofern kann es schon sehr praktisch sein, das Kind kurz in den Laufstall zu setzen, wenn man etwas aus dem Keller holen will oder an das Telefon geht. Da man Laufställe in der Regel nicht so lange braucht, lohnt es sich, einen solchen Laufstall gebraucht zu kaufen oder von Freuden zu leihen.

 

Tipp: Laufstall höhenverstellbar kaufen!

Achten Sie auch darauf, dass der Laufstall höhenverstellbar ist. Denn nur dann haben Sie längere Zeit etwas davon! Denn Sie denken gar nicht, wie schnell Ihr Kind wächst!

 

Ihr Kind nicht zu lange im Laufstall lassen

In jedem Fall aber sollten Sie das Baby nicht zu lange im Laufstall lassen. Gerade wenn die Babys anfangen zu krabbeln, brauchen Sie für ihre Entwicklung unbedingt die (überwachte) Entdeckung ihrer Umwelt. Der Laufstall sollte dann keine Verwahranstalt werden!

 

Anbieter für Laufstall

Denken Sie beim Kauf eines Laufstall auch an die Qualität. Gute Anbieter für einen Laufstall sind etwa die Firma Geuther, Herlag, Roba und Baby Born. Daneben gibt es aber auch jede Menge "kleinerer" Anbieter.

zurück zur Seite Babymöbel

 

 

 
Rund um das Baby